„ALIX – Das Schicksalsrad“

D`Amors es tots mos cossiriers – All meine Gedanken gelten der Liebe …“

(Raimon de Miraval, Troubadour, okzitanisch)

(Foto priv. HLK, Tempradura, Châteaudun, 2012)

Der historische Roman „Alix …“      

ist ab sofort als Amazon/Kindle E-book im Rahmen meiner HLK Sonderedition KATHARER-romane erhältlich.

Klappentext:

Südfrankreich 1202: Im lebensfrohen, toleranten Okzitanien dreht sich das Rad des Schicksals. Päpstliche Legaten ziehen durchs Land. Sie predigen den Kreuzzug gegen die „Brutstätte der Häresie“ – die Katharer.

In dieser unruhigen Zeit wird die blutjunge Alix von Montpellier von ihrer Mutter nach Cahors verschachert, an den Hof des für seine Grausamkeit berüchtigten Fürstbischofs Bartomeu. Ihre um ein Jahr jüngere Schwester Inés soll an ihrer Stelle den im Volk beliebten Trencavel heiraten, den Vizegrafen von Carcassonne und Béziers, einen jungen, blonden Mann, von dem es heißt, er lache mit seinen Rittern und Knechten und sei ihnen kaum wie ihr Gebieter.

Lange kämpft Alix gegen das ungerechte Schicksal und ihren geistlichen Widersacher an. Als sie vergilbte Pergamente findet und darin den wahren Grund für ihre Gefangenschaft entdeckt, bereitet sie ihre Flucht vor. Ihr Weg führt sie nach Carcassonne, das bereits im Visier der anrückenden Kreuzfahrer steht. Neben all den verwirrenden Ereignissen, die auf die junge Frau einstürmen, muss sie auch mit ihren Gefühlen ins Reine kommen, denn Alix liebt ausgerechnet den Gemahl ihrer Schwester. Und ihr Todfeind, der Fürstbischof – einer der Finanziers des Kreuzzugs – sinnt auf Rache.

Die Mauern von Carcassonne … (Foto HLK, 2008)

(Printausgabe 2009 „Carcassonne. Das Schicksalsrad“, Spiel + Buch)

Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit Alix und ihrer Schwester Inés!

Herzlichst

Helene Köppel

 

 

This content is published under the Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported license.

Schreibe einen Kommentar