Spanien

„Die Katalanen sind bis zum Ende des Mittelalters stets die einzigen wahren Europäer auf der Iberischen Halbinsel gewesen.“
(William C. Atkinson)

Auf den nachfolgenden Seiten erzähle ich Ihnen in der Folge von Spanien –

von großen Städten, kleinen verträumten Bergdörfern, Maurenburgen, geheimnisvollen Klöstern, Westgotengräbern, Riesen, Pilgerstätten und weiteren Entdeckungen, die ich in den letzten Jahren dort gemacht habe.

Interessiert es Sie, weshalb für mich Aragón das „Burgund“ Spaniens ist? Oder wie es sich anfühlt, wenn einen der Pyrenäenblues ereilt?

Denke ich – zuhause an meinem Schreibtisch sitzend – an Spanien, habe ich sofort auch wieder das faszinierende, schnell wechselnde Farbenspiel der Pyrenäenberge vor Augen, wie ich es auf meiner Durchreise im Jahr 2015 erlebt habe:
Berghänge wie grauer Samt – man hätte sie streicheln mögen! -, abgelöst von solchen, die wie Nougat oder flüssige Schokolade glänzen. Einen Augenblick später eine bizarre Wand im froschgrünen Kleid, gefolgt von Lavahängen, Himbeerfelsen, rostroten Gipfeln …
All diese Farbenpracht entsteht durch die verschiedenen Mineralien, die sich hier abgelagert haben.

Wie Frankreich ist mir inzwischen auch Spanien – und hier vor allem Katalonien – ans Herz gewachsen.

Lassen auch Sie sich überraschen! Die einzelnen Beiträge werden gleich hochgeladen:

 

This content is published under the Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported license.